Perspektive

eine Frage? EINE? hunderte …

sicher doch !!

Alles eine Frage der Perspektive?!

Warum wir unsere Welt sehen, wie wir sie sehen. Oder: Was wir nicht sehen, wenn wir unsere Welt nur so sehen, wie wir sie sehen.

Viele tun es: täglich ein- bis mehrmals durch Facebook und andere soziale Netzwerke surfen. Einfach so. Vielleicht gibt’s ja etwas Neues, oder wir erfahren etwas von unseren Freunden, das uns interessiert, eine abonnierte Seite schickt einen interessanten Artikel ins Netz, ein Kontakt hat Geburtstag und ich werde aufgefordert, Glückwünsche zu senden. Oder ich finde im Vorbeiscrollen dies hier und lese erstmal drüber weg. Beinahe weiter geklickt. Warte mal! Nochmal zurück. Lesen. Genau lesen. Und die Anweisung am Ende befolgen:

Was zählt, ist die innere Haltung

  • Aber wir können versuchen, immer wieder Einladungen zu Perspektivwechseln anzunehmen und uns auf sie einzulassen. Sie sind ja zunächst nur ein Gedankenspiel – wichtig ist, was dabei in unserem Kopf mit unseren Gedanken und was mit unseren Gefühlen geschieht.
  • Ob wir daraus (verändertes) Handeln ableiten, ist eine nachrangige Frage.
  • Es geht immer zuerst um das Erkennen und Reflektieren der eigenen inneren Haltung.
  • Und später erst zeichnet sich ab, ob auch eine Verhaltensänderung notwendig wäre.